Lebensdaten
Prinzip
Kamera
Projektoren
Druck
Reproduktion
Bildgalerie
Kontakt
Danksagung
Links

Die Dreifarbenfotografie nach Prof. Dr. Adolf Miethe

Das historische Verfahren der Dreifarbenfotografie nach der Natur war Anfang des 20. Jahrhunderts eine Methode Bilder farbig zu fotografieren.

Das Besondere an diesem Verfahren ist, dass die Fotografen sich das Prinzip zu Nutzen gemacht haben, die Farben in ihre spektralen Komponenten Rot, Grün und Blau zu zerlegen.

Der Wissenschaftler Prof. Dr. A. Miethe hat wesentlich zur Vervollkommnung des Verfahrens beigetragen.

 

Prof. Adolf Miethe

 

Sein beruflicher Werdegang und sein Beitrag zur Entwicklung der Dreifarbenfotografie werden Ihnen auf den folgenden Seiten dargestellt. Alleine bei den Lebensdaten werden Sie feststellen, dass für diesen Mann ein 24-Stunden Tag zu wenig gewesen sein muss. Die akribische Arbeit auf dem Gebiet der Fotografie sind so mannigfaltig, das es kaum vorstellbar ist, das ein Mensch allein diese Forschung betrieben haben kann. Die Lebensdaten sind teilweise sehr detailliert. Eine Kürzung war uns nicht immer möglich, da die Wichtigkeit auch kleinerer Details oft erst später zum Tragen kamen....

Diese Website wurde anlässlich der Ausstellung "Faszination Farbe / Dreifarbenphotografie nach der Natur 1903-1926" beim LVR in Köln ins Netz gestellt.
So kann der interessierte Besucher auch nach der Ausstellung Detaildaten abrufen. Die Arbeitstafeln der Ausstellung mussten kurz und prägnant das Prinzip und die weiteren Daten darstellen. Hier finden Sie weitere Zusatzinformationen, falls Sie mehr zu diesem Thema wissen wollen.

Texte und Bilder basieren auf der Diplomarbeit im Fachbereich Photoingenieurwesen und Medientechnik an der Fachhochschule Köln von Doerte Brüggemann und Constanze Wicha.
Titel der Diplomarbeit:

"Rekonstruktion und Ausgabe historischer Dreifarbenauszüge mittels moderner Technologien."